Der bislang älteste Fund von Ohrringen datiert auf etwa 6000 v.u.Z. und wurde in der inneren Mongolei gemacht, hier 2 bis 6 cm große Paare aus Jade.

In Ur wurden mondsichelförmig verdickte Ohrringe von Frauen getragen, in Ägypten sind sie der 18. Dynastie nachweisbar, also ca. 1400 v.u.Z.

Griechische und römische Frauen trugen unterschiedlichsten Ohrschmuck, häufig figürlich verzierte oder vasenförmige Hänger, mit Steinen besetzte Scheiben, zumeist oder häufig aus Gold.  ( nach wikipedia)

Ohrring Eros 2 300Ohrring,


22 ct Gold (917er).

Antikes römisches Goldamulett,

Eros, ca. 2. Jahrhundert.

 

Ohrring, Ohrring Skarabaus Unterseite 2300

22 ct Gold (917er).

Antiker ägyptischer

Skarabäus, ca 1000 v.u.Z.

 

Ohrring Lotusbluete 300Ohrring,

22 ct Gold (917er).

Antikes ägyptisches

Amulett aus Lapislazuli.

Lotusblüte.

Spätzeit, ca 3. Jh.v.u.Z.

Ohrring Millefiorigesicht 2 300
Ohrring,

22 ct Gold, (917er).

Antike römische Glasscherbe

mit Gesichtsdarstellung.

Römisch, 2.-4. Jahrhundert.

 

Ohrringe Paar Skarabaen 300Ohrringe,

22 ct Gold (917er).

Antike ägyptische Skarabäen.

Ca. 1000 v.u.Z.

 

DSC 0223 1 Kopie 1Ohrringe,

22 ct Gold (917er).

Zwei antike römische

Glasscherben mit

Vogeldarstellungen.

 

Rohdiamanten