Die ältesten bekannten Ringe sind mehr als 21000 Jahre alt, so zum Beispiel die in Tschechien gefundenen Fingerringe aus Mammutelfenbein.

Ursprünglich aus Knochen, Holz oder Stein hergestellt, später aus diversen Metallen oder Glas, stellten sie schon immer mehr als Schmuck dar, noch vor dem Geld galten sie als Zahlungsmittel, häufig, v.a. im Mittelalter, galten sie als Macht und Würdezeichen.

Aber auch schon in der Antike galten Ringe als Zeichen der Liebe und Treue, auch bei der Eheschließung.

Ring Auge 300Ring,

22 ct Gold (917er).

Antikes Auge, ägyptisch, ca. 500 v.u.Z.

Ring ForunaMerkur 3300

Ring,

22 ct Gold (917er).

Antike römische Gemme

mit Merkur und

Fortuna.

2.-4.Jahrhundert.

 

Ring Kamee Eros 300Ring,

22 ct Gold (917er).

Antike römische Kamee

mit Erotendarstellung.

2. Jahrhundert.

Ring Millefiorifalke 2300Ring, 22 ct Gold (917er).




Antikes römisch- ägyptisches Glas,

Falkenkopf. Ca. 2. Jahrhundert v.u.Z.

DSC 0200 13 Kopie 1Ring,

22 ct Gold (917er).

Antike römische Kamee

mit Medusa.

 

 


 

Ring Demeter 300

Ring,

 

 

 

 

22 ct Gold (917er).

Antike römische Gemme,

Demeter / Ceres

2.-4. Jahrhundert